Naturheilpraxis Stefanie Lauth

Oberon - die Nicht Lineare Systemanalyse

"Alles ist mit Allem verbunden."

                                                               Hildegard von Bingen

 

Die Methode des Metavital-Oberon-Systems beruht auf der Annahme, dass eine Schwingungsregulation neben den stofflichen/ nervalen Regulationsmechanismen existiert. Die dem Oberon zugrunde liegenden Messprinzipien sind quantenphysikalischen Ursprungs und folgen der Entropielogik.

 

Das Oberon kommt aus der Militär- und Raumfahrtforschung und bietet neue Diagnostikansätze für ganzheitliche Medizin und Prävention. Gemessen wird schmerzfrei und nicht invasiv (über Kopfhörer). Jedes Organ, jedes Gewebe und jede Zelle generiert spezifische Frequenzen. Aus einer sehr großen Anzahl getesteter Personen wissen wir, welchen Schwingungen welchen Organen zuzuordnen sind und welche Schwingungen zu gesunden bzw. kranken Organen gehören. Gesunde Körper und Organe schwingen in einer bestimmten Weise, kranke Körper schwingen "anders". Das Oberon-System erkennt den Unterschied, ordnet ihm einen medizinisch-diagnostischen Tatbestand zu und ermöglicht dem Therapeuten so, ein enorm effektives Therapiekonzept zu erstellen, denn auch einzelne Homöpathika, Phytotherapeutika und allopathische Mittel werden auf Wirksamkeit überprüft.

 

Unzählige multimorbide Zustände können vom Oberonsystem erfasst und in einen kausalen Zusammenhang gebracht werden. Für die erste, ausführliche Diagnostik sollten Sie eine Stunde einplanen. Akute wie chronische Zustände werden evaluiert und finden therapeutische Beachtung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Stefanie Lauth